Margit Bach in Kurzform:

Geboren am 25.3.1951 in Frankfurt Höchst, aufgewachsen in Bad-Soden-Neuenhain/Taunus, Besuch des Mädchengymnasiums St. Angelaschule Königstein, nach mittlerer Reife Studium zur Musik- und Sportlehrerin an Fachhochschule Darmstadt, Fachbereich Pädagogik,

Examen 1972.

Ab 1969 Mitglied der Deutschen Leichtathletik-Nationalmannschaft,

1970 und 1971 Deutsche Meisterin im 100 Meter Hürdenlauf,

1972 Teilnahme an Olympiade München, anschließend „Spikes an den Nagel gehängt“.

1972 bis 1974 Lehrauftrag als Musik- und Sportlehrerin an Grund- und Hauptschule Frankfurt-Nied, dabei erkannt, dass der Beruf nicht passt.

1972 bis 1975 Grafik-Studium an Hochschule für Gestaltung Offenbach,

ab 1975 als freie Fotografin für das Höchster Kreisblatt/Frankfurter Neue Presse tätig. Mitte der 80er Jahre zusätzlich mit dem Schreiben für Zeitungen begonnen.

1989 Bauernhof in Weinbach-Elkerhausen gekauft,

1989 Beginn als freie Mitarbeiterin für das Weilburger Tageblatt, fotografierend und schreibend, seit 1996 zusätzlich verantwortliche Redakteurin für „Weilburg Live“.
2009 erster Preis beim Pressefoto-Wettbewerb des Deutschen Journalistenverbands Hessen-Thüringen in der Kategorie „Serie“.
Verschiedene Ausstellungen mit Pressefotos sowie künstlerischen Fotografien, zuletzt 2012 Teilnahme an den „Straßen der Kunst“ in Weilburg.